Mond: Empfehlungen zum Abnehmen

Empfehlungen zur Diät und Gewichtabnahme aber auch zur Gewichtszunahme bezüglich der einzelnen Mondphasen.

Auswahl

Mondkalender: Der richtige Zeitpunkt zum Fasten und zur Diät


An welchen Tag ist es besonders für die Gesundheit ratsam, einen Fastentag einzulegen oder eine Diät zu beginnen? An welchen Tagen kann ich mein Körpergewicht steigern?

Fasten und Diät

Fasten ist gesundheitsfördernd und kann zur Entschlackung sowie der Entgiftung des Körpers führen (bei Mondabnahme). Bei allen hier aufgeführten Ratschlägen zum Fasten vergessen Sie bitte nicht die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit. Ganz gleich, ob Sie eine Fastenkur oder eine Diät machen wollen. Wenn Sie sich dabei nach dem Mondrhythmus richten, reduzieren Sie leichter ihr Körpergewicht. Auch um den Jojo-Effekt nach einer Diät oder einem Heilfasten möglichst gering zu halten, empfiehlt sich das Leben mit den Mondphasen. Sie werden sehen, es lohnt sich und ihr Körper wird es Ihnen danken.

Gesundheit

Möchte man einen einzelnen Fastentag einlegen, so ist der Neumondtag oder der Vollmondtag der richtige Tag. Diese Tage eignen sich beispielsweise ideal für einen Safttag. Möchte man eine Diät oder eine Fastenkur (mehrere Tage) beginnen, so eignet sich als erster Tag der Vollmond. An diesen Tag sollten Sie zunächst mit der Entschlackung des Körpers beginnen. Möchten Sie gleich mit dem Fasten oder die Diät beginnen, so ist der ideale Tag der nächte Tag nach Vollmond. Während dieser Phase des abnehmenden Mondes fällt es dem Körper leichter abzunehmen. Die Entgiftung schreitet besonders effizient voran. Noch einmal ist darauf hinzuweisen, daß es bei einer Fastenkur sehr wichtig ist, über den Tag verteilt viel zu trinken. Dabei ist warmer Kräutertee oder warmes Wasser besonders gut geeignet. Bei abnehmenden Mond werden besonders die Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt. Zum Trinken eignen sich besonders Kräutertees oder stilles Wasser. Hier noch ein kleiner Tipp: Da die Nieren und die Blase besonders zwischen 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr viel arbeiten, sollten Sie in diesem Zeitraum besonders viel Flüssigkeit trinken. Das Fasten sollten Sie spätestens nach 14-Tagen beenden. Bei Fastenkuren (ohne Aufnahme von fester Nahrung) über drei Tage sollten Sie zunächst immer ihren Arzt um Rat fragen. Er kann Ihnen sicherlich mitteilen, ob die Belastung des Körpers bezüglich einer längeren Fastenkur zu diesem Zeitpunkt für ihre Person gesundheitsfördernd ist. Spätestens am Tag vor Vollmond sollten Sie das fasten wieder beenden. An diesem Tag ist der Körper besonders aufnahmefähig. Das heißt, bei übermäßiger Ernährung nimmt man zwar schnell zu. Aber es gibt auch positives zu berichten. Durch die bessere Aufnahme von Nährstoffen und Vitaminen kann man gezielt das Immunsystem verbessern. Man wird widerstandsfähiger und gesünder.

Körpergewicht zunehmen:

Körperwaage

Zunächst hört sich das fatal an. Wer möchte schon Gewicht zunehmen? In der heutigen Zeit redet jeder von Diäten, um sein Körpergewicht zu reduzieren und auf sein Idealgewicht zu kommen. Aber es gibt auch Situationen und Zeiträume (beispielsweise nach langer, schwerer Krankheit), in deren Verlauf viel Gewicht verloren geht. Um wieder auf ihr Idealgewicht zu kommen, sollten Sie in diesem Fall an Tagen der zunehmenden Mondphase etwas mehr Nahrung zu sich nehmen als gewöhnlich. Besonders an Vollmondtagen kann der Körper besonders gut die Nährstoffe verwenden. Handelt es sich an diesen Tagen noch zusätzlich um Wasser- oder Lufttage, so sollten bei kohlenhydratreicher Kost (Wassertag) oder bei der Verwendung von Ölen (Lufttag) dies die besten Tage zur Gewichtszunahme sein. Die Phase des abnehmenden Mondes ist für die Zunahme von Körpergewicht nicht so gut geeignet.

Zurück zur Übersicht "Mondempfehlungen"