;

Die rückläufige Venus

- Venus 2016 bis 2020 -

Auswahl

Die Venus


Allgemeines: Die Venus ist der zweitnaheste Planet an der Sonne in unserem Planetensystem. Er ist unser Nachbarplanet und etwas kleiner als die Erde (ca. Durchmesser Venus: 12100 km - Durchmesser Erde: 12.742 km). Sie kommt der Erde von allen Planeten im Sonnensystem am nahesten. Deshalb ist sie in den Morgen- und Abendstunden durch ihre Helligkeit sehr gut am Firmament zu erkennen. Er ist der strahlenste Planet am Sternenhimmel. Das Venusjahr beträgt etwa 225 Tage. Für die eigene Drehung um sich selbst benötigt der Planet 243 Tage. Das ist länger als das Venusjahr.

Venus

Ihr Name stammt aus dem lateinischen Wortschatz und bedeutet im allgemeinen Sprachgebrauch soviel wie "Liebe". Dabei wurde sie als die "römische Liebesgöttin" bezeichnet. Im römischen Reich war die "Venus" den 12 Göttern im Olymp zugeordnet. Ihr wurde auch die Schönheit, das erotische Verlangen, der Liebreiz und die Sinnlichkeit aber auch die materiellen Wertmaßstäbe zugesprochen.

Rückläufigkeit: Circa alle 1,5 Jahre wird der Planet Venus für etwa 40 bis 44 Tage rückläufig. In dieser Zeit ist es wichtig, wenn einige Punkte beachtet werden. Bei rückläufiger Venus kan es in partnerschaftlichen Beziehungen zu Problemen kommen. Meist werden Themen der privaten und beruflichen Natur in der Partnerschaft geklärt. Oft melden sich aber auch nicht ganz abgeschlossene Ereignisse zurück, die noch einer Verarbeitung bedürfen. Das können beispielsweise noch nicht ganz verarbeitete Liebesbeziehungen sein. Jetzt ist die Zeit alles zu überdenken und endgültig zu einer Lösung zu kommen. Hier eine Auflistung der typischen Probleme, die in dieser Planetenkonstellation auftreten können und die es zu beachten gilt.

Die typischen Auswirkungen sind:

Neue Liebe neues Glück? Die neue Liebe hat es schwer der Dauerbelastung des Alltages standzuhalten.
Sollte in dieser Zeit eine Trennung entstehen, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Partner wieder zurückkommt.
Neuanschaffung sind nicht sinnvoll. Warten sie bis die rückläufige Phase vorbei ist.
In finanziellen Dingen sollten sie jetzt keine großen Sprünge machen. Sie könnten auf Dauer nicht beständig sein.
Man fragt sich, was man will und wohin man will. Ist meine Rolle in der direkten Umgebung noch akzeptabel? Diese Fragen stellt man sich sowohl im Privat- als auch im Berufsleben.

An folgenden Terminen im Jahr 2016 bis 2020 ist die Venus rückläufig:

Venus wird etwa alle anderthalb Jahre für ungefähr 40 bis 44 Tage rückläufig.

2016 keine Rückläufigkeit
04.03.2017 - 15.04.2017
05.10.2018 - 16.11.2018
13.05.2020 - 25.06.2020


Empfehlungen:

Wer also auf sicher gehen will, sollte in diesen Zeiten der rückläufigen Venus sich nach Möglichkeit nicht neu verlieben. Verschieben Sie eher ein "Date" auf eine Zeit bis nach der Rückläufigkeit der Venus. In der bestehenden Partnerschaft ist es wichtig ihre Rolle abzuklären. Sind Sie unzufrieden? Sind Sie glücklich? Stellen Sie sich diesen Fragen. Es ist hier wichtig, eine Antwort zu finden. Dennoch sollten Diskussionen in ihrer Partnerchaft ruhig geführt werden. Nicht das es zu vorzeitigen und übereilten Trennungen kommt. Beachten Sie ihre finanziellen Ausgaben. Größere Anschaffungen sollten Sie nach Ende der Venusphase durchführen.

Positive Komponenten:

Durch das Überdenken seiner Person in der Gesellschaft kommt man oft weiter voran. Man kann überschüssigen Balast abwerfen und anschließend wieder freier Denken und Handeln. Es befreit und macht Sie handlungsfähiger. In dieser Zeit ist es oft sinnvoll, sich über die materiellen Werte Gedanken zu machen. Manchmal ist es so, dass jetzt bereits länger bestehende finanzielle Probleme abgemildert werden können.

Der Einfluss weiterer rückläufiger Planeten:

Hier sind noch weitere Planeten unseres Sonnensystems aufgelistet, die größeren Einfluss auf uns haben können. Auch hier finden Sie die rückläufigen Zeiten, Auswirkungen und Empfehlungen in übersichtlicher Form präsentiert.

Bei den hier aufgeführten Planeten handelt es sich um die "sogenannten" sichtbaren Planeten. Sie können mit bloßem Auge am Himmelsfirmament erkannt werden. Die anderen Planeten (Uranus, Neptun, Pluto) können nur mit dem Fernglas gesehen werden. Sie werden hier nicht aufgeführt.